Liebe Braugenossinnen und Braugenossen,

 

vor ca. 1 ½ Jahren ist die Erste Bernauer Braugenossenschaft e.G. gegründet worden. Seither ist viel passiert. Um gemeinsam das Vergangene Revue passieren zu lassen und in die Zukunft zu blicken, wollen wir Sie recht herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung einladen.

 

In diesem Jahr werden wir uns am Freitag, den 10. November 2017 im Ofenhaus Bernau treffen.

Ab 16:00 Uhr findet der Einlass statt. Bevor unsere Versammlung um 17:00 Uhr beginnt, sorgen wir für Ihr leibliches Wohl. Roland Kirchhof und Robert Kurek kümmern sich um die musikalische Untermalung.

 

Um besser planen zu können, bitten wir Sie sich bis spätestens 06.11.2017 unter kontakt@braugenosse.de anzumelden.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung der Mitglieder durch den Aufsichtsratsvorsitzenden
  2. Ernennung des Protokollführers und des Wahlvorstandes
  3. Bericht des Aufsichtsrats (Aktivitäten, Änderungen im Aufsichtsrat)
  4. Lagebericht des Vorstandes (Finanzierung, Bauplanung, Brauereiplanung)
  5. Bericht des Finanzvorstandes (Einnahmen/Ausgaben, Jahresabschluss 2016)
  6. Diskussion
  7. Entlastung des Vorstands
  8. Kandidatenvorstellung und Nachwahl von Aufsichtsratsmitgliedern
  9. Vorschlag und Beschlussfassung zur Änderung der Satzung Punkt 28.1
  10. Sonstige Anträge (bitte bis spätestens 06.11.2017 beim Vorstand unter kontakt@braugenosse.de einreichen)
  11. Ende der Mitgliederversammlung

 

Auch nach der Mitgliedersammlung haben Sie die Möglichkeit, Ihren Hunger und Durst mit Hilfe unseres leckeren Bieres und köstlichem Essen vom Café Mühle zu bekämpfen.

 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und eine informative Versammlung

 

Mit braugenossenschaftlichen Grüßen

 

Bernau 30.10.2017

 

Vorstandsvorsitzender                                                                                                           Aufsichtsratsvorsitzender

Frank Dietrich                                                                                                                              Torsten Rexin

 

 

 

 

Anhang: Vorschlag des Aufsichtsrats zur Änderung der Satzung Punkt 28.1

(1) Die Generalversammlung besteht aus den Mitgliedern der Genossenschaft. Wenn die Zahl der Mitglieder 600 überschreitet, findet die Generalversammlung als Vertreterversammlung statt. Die Vertreter müssen persönlich Mitglieder der Genossenschaft sein. Sie dürfen nicht dem Vorstand oder dem Aufsichtsrat angehören und sich nicht durch einen Bevollmächtigen vertreten lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.