Das kleine Braugenossen Bier-Lexikon

Ale: Obergäriges Bier, unterschiedliche fruchtige Geschmacksrichtungen möglich. Die Art der Hefekultur bestimmt das jeweilige Aroma, der Hopfen- und der Malzgehalt bestimmen, ob das Ale die Bezeichnung „Mild“, „Bitter“, „Pale“ oder „Brown“ trägt.

Alt: Bronze bis kupferfarbene, obergärige Spezialität aus Düsseldorf und dem Niederrhein, Herstellung mit dunklem karamellisiertem Malz.

Braumalz: Umgewandelte Getreidekörner, hauptsächlich Gerste oder Weizen. Die Körner werden zum Keimen gebracht und dann getrocknet. Durch die Keimung wird eine Umwandlung der Stärke in Malzzucker eingeleitet.

Brauwasser: Das Wasser zum Brauen sollte eine möglichst niedrige Kalkhärte haben um den Geschmack des Bieres nicht negativ zu beeinflussen. Zur Herstellung eines Hektoliters Bier benötigt man 4-5 Hektoliter Wasser. Der Wasseranteil im fertigen Bier beträgt um 85%.

Bockbier: Starkes, untergäriges Bier aus Gerstenmalz; über 6,25% Alkohol; Farbe: goldfarben bis dunkelbraun

Craft beer: handwerklich gebrautes Bier aus hochwertigen Zutaten mit unkonventionellen Geschmacksrichtungen

Draft beer: Aus dem Fass gezapftes Bier

Export: Meist helles, nicht stark gehopftes Bier, aromatisch und sehr vollmundig. Gehalt an Stammwürze muss mehr als 12,5 Prozent betragen, Alkoholgehalt 4 bis 4,2%.

Gambrinus: Schutzpatron der Bierbrauer

Hefe: bringt die Bierwürze zur Gärung. Obergärige Hefe setzt sich nach Beendigung des Gärvorganges oben ab, untergärige entsprechend unten

Helles: goldfarbenes untergäriges Bier.

Hopfen: Biergewürz, gibt dem Bier den typischen herben Geschmack und erhöht die Haltbarkeit

Kölsch: obergäriges, goldfarbenes Kölner Bier, Alkoholgehalt ca. 3,7%. Das Bier hat weniger Kohlensäure als Pils. Darf nur in Köln gebraut werden.

Lager: ursprüngliche Bezeichnung für Kellerbier, heute Sammelbegriff für alle untergärigen Biere mit einer Stammwürze unter 12,5°

Obergärig: Herstellung eines Bieres mit obergäriger Hefe. Die Gärung erfolgt bei etwa 15-20 Grad Celsius. Die Hefezellen setzen sich bei der Gärung in einer Schicht auf der Bieroberfläche ab.

Pale: kupferfarbenes Bier.

Pils: Untergäriges, helles Bier mit meist kräftigem Hopfengeschmack, Alkoholgehalt 3,9%

Stammwürze: Anteil der aus dem Malz und Hopfen im Wasser gelösten, nicht flüchtigen Stoffe vor der Gärung; vor allem Malzzucker, Eiweiß, Vitamine und Aromastoffe

Stout: Sehr dunkles, fast schwarzes obergäriges Bier aus England, das aus stark geröstetem Malz hergestellt wird. Berühmtester Vertreter des Stout ist das irische Guinness.

Untergärig: Herstellung eines Bieres mit untergäriger Hefe, z.B. Pils, Export, Bock, Doppelbock und Lager. Gärungsprozess erfolgt bei Temperaturen von 4 bis 9 Grad Celsius

Weizenbier: Obergäriges Bier

Kalorientabelle

Getränk Menge Kalorien
Bier 0,3 l 129
Milch 0,2 l 128
Rotwein 0,2 l 134
Weißwein 0,2 l 120
Wodka, Schnaps 2 cl 43
Tecquila 2 cl 38
Whiskey 4 cl 100
Kräuterlikör 4 cl 100
Käsebrot 1 250
Bienenstich 100 g 306
Spaghetti mit Tomatensoße Ein Teller 380
Windbeutel 100 g 479
Schinken-Käse-Bagel 1 550

Quelle: BzGA